Montag, 14. April 2008

Involtini alla milanese


Involtini alla milanese

Kalbsröllchen: In der Zubereitung, ein recht schnelles und einfaches Gericht. Die richtige Vorbereitung vorausgesetzt: Ein leckerer Schmaus!

Zutatenliste:

4 Filets vom Kalb (Kalbschnitzel, je etwa 100 g)
2 Bratwürstchen (möglichst vom Metzger!)
2 Hühnerlebern
4 Streifen Speck (durchwachsen, insgesamt etwa 50 g)
1 Bund Petersilie
2 Eigelb
1 EL Parmesan
Knoblauch

Butter
ein paar Salbeiblätter
etwas Mehl
Salz & Pfeffer
Weißwein (1/8 L)
Fleischbrühe (1/8 L)
Holzspießchen

Anmerkungen:

Die »Kalbsschnitzel« am besten mit einem Topf plattklopfen. Auf gar keinen Fall Omas Holzklopfer mit den kleinen Spitzen verwenden. Das zerstört die Fasern und lässt den Saft auskochen und man kaut anschließend auf Schuhsole.

Tipp: Zwei Lagen Folie, ein Tropfen Öl, Schnitzel, noch ein Tropfen Öl und wieder zwei Lagen Folie. Nun fröhlich plattkloppen.

Als Beilage eignen sich Kartoffeln (wie bei mir), oder Gemüse.

Mit der Butter vielleicht etwas sparsamer vorgehen, als ich das gemacht habe. (Schmeckt zwar auch lecker, aber man beachte die Sauce auf dem Bild!)
Bratwürstchen halbieren und die Fülle herausdrücken. In eine Schüssel geben. (Wenn nötig, zerkleinern.)

Hühnerleber, Knoblauch und Petersilie klein hacken und zusammen mit geriebenem Parmesan, Eigelb und etwas Pfeffer in die Schüssel geben. Mit der Bratwurstfülle zum Brät vermengen.

Brät auf die geklopften Kalbsschnitzel streichen und aufrollen. Festhalten und je ein Salbeiblatt auflegen, mit Speck umwickeln und mit Holzspießchen fixieren.

Butter in der Pfanne zergehen lassen, die fertigen Röllchen mit Mehl bestäuben und kurz in der Pfanne anbraten.

Wein zugießen und etwa auf die Hälfte eindampfen lassen.

Die Fleischbrühe zugießen, Pfanne abdecken und bei wenig Hitze schmoren lassen.

Nach etwa 10 Minuten jedes Röllchen noch mal mit eine Salbeiblatt belegen, und auch noch zwei bis drei Salbeiblätter in die Sauce geben.

Nach weiteren 10 Minuten sind die Röllchen fertig. Diese herausnehmen und die Sauce noch ein mal kurz kräftig aufkochen und abschmecken. Zusammen mit den Röllchen servieren.

Als Wein empfiehlt sich ein voller Weißwein mit wenig Säure.

Molto Bella!

Trackback URL:
http://kreuzblog.twoday.net/stories/4865500/modTrackback

Spinnfaden

 


Farben von …
Knipserei
Kulinarium

Aktuell Versponnenes

:-)
Thx! Das Räuber-Hotzenplotz-Outfit trage ich eh...
doubl - 14. Dez, 14:39
"Ein bisschen unrasierte"...
"Ein bisschen unrasierte" Männer sehen eh immer...
Hexenprinzessin (Gast) - 13. Dez, 17:00
Total geil
Selten so gelacht. Lachen ist jedem gegeben. Niemand...
Heinz (Gast) - 10. Dez, 23:33
Danke …
… aber das Foto wurde zum Glück ja nicht...
doubl - 28. Nov, 15:21
Ich muss sagen, dass...
Ich muss sagen, dass du echt gut Montag morgens aussiehst!...
Sara Lernspiele (Gast) - 25. Nov, 14:57
Danke, Danke!
Ja, war ein echter Glücksschuss. Ich habe blitzschnell...
doubl - 18. Nov, 18:20
Nasses Nylon …
… auf der Haut ist auch nicht unbedingt angenehm...
doubl - 18. Nov, 18:15
Illuminierte …
… Netzstrümpfe. ;)
doubl - 18. Nov, 18:08

Archiv

April 2008
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
15
16
19
21
22
23
24
25
27
28
30
 
 
 
 
 

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Status

Online seit 4540 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Mrz, 15:44
::: Kreuzblog :::

Across 110th Street
Aktion
Araneus diadematus
Economy
Farben von …
Gamble
Gestaltung
Jungfraeulich
Knipserei
Kulinarium
Lesetipps
Let’s beat the technique!
Peinlichkeiten & Satire
Politics
Seltsames
since 1984
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren